Zur Startseite - Kleines Gesellschaftshaus
Geschichte
Clemens und Michaela Faber

1668 wurde das heutige "Gesellschaftshaus" von Johann Ostermann für seine Tochter Elisabeth erbaut. Bis 1706 bleibt es im Besitz der Erbauerfamilie. Von 1706 - 1778 ist eine Familie Timm Bewohner des Häuschens. 1778 kauft Hinrich Wilhelm Kröger und vererbt es 1798 seinem Sohn Johann. Wer in den Jahren 1829 - 1920 in dem Haus wohnte ist leider bis heute nicht wirklich zu rekonstruieren.

Frau Essensohn war lange Zeit im Besitz der "Butze" und verkaufte dort in jungen Jahren selbst gemachtes Eis und betrieb einen florierenden Kostümverleih. Neben dem Gesellschaftshaus befand sich nämlich das Ballhaus "Nönchen" und hier wurden rauschende Tanzfeste veranstaltet.

Anfang der 70er Jahre bewahrte der Rellinger Willem Kähler dann das Haus vor dem Abriss und richtet ein Antiquitätengeschäft in der alten Butze ein. Noch heute ist die kleine Stube nach ihm benannt und noch immer hängt ein Bild von ihm eben in dieser Willemstuv.

1982 erwarb das Ehepaar Junecke das Haus von Willem und renovierte es unter Berücksichtigung aller dankmalschützerischen Gesichtspunkten. Die Idee aus dem Haus eine normales Wohnhaus werden zu lassen wurde rasch verworfen. Eberhard Junecke, damals schon Besitzer der Großküche Junecke in Rellingen, fand es war an der Zeit, dass Rellingen ein eigenes Gesellschaftshaus bekommen sollte. So wurde bereits 1983 das erste Fest in "Junecke's kleinem Gesellschaftshaus" gefeiert.

1997 ging dann für Michaela und Clemens Faber ein kleiner Traum in Erfüllung. Schon Jahre vorher hatten sie sich in die kleine Reetdachkate verliebt und hätten sie gerne erworben. Damals befanden Sie aber, dass es für den Schritt in die Selbstständigkeit noch zu früh war und sie noch einiges an Erfahrung sammeln mussten und natürlich auch wollten. Dann aber, im Januar 1997, nach fast 7jähriger Wanderschaft durch die Topgastronomie in Deutschland und der Schweiz, erfüllte sich dann ihr Traum. Auch sie steckten und stecken bis heute viel Herzblut und Arbeit in das mittlerweile unter Denkmalschutz stehende Gebäude. Ihr Engagement und ihre Liebe für das alte Haus haben es zu einem Schmuckstück mit Museumscharakter werden lassen.

Heute werden Veranstaltungen aller Art im "Kleinen Gesellschaftshaus" ausgeführt. Außerdem nutzen mittlerweile viele Brautleute die Möglichkeit sich in dem alten Gebäude von den Rellinger Standesbeamtinnen trauen zu lassen.

> Geschichte der Menschen, die das Haus führen

> Hier finden Sie die aktuellen Termine für unsere Menüabende

Kleines Gesellschaftshaus
Ehmschen 2
25462 Rellingen
Telefon: +49 4101 20 99 90
Telefax: +49 4101 20 73 96
info@kleines-gesellschaftshaus.de

Facebook Impressum Links
Start